Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hochgeschwindigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hochgeschwindigkeit · Nominativ Plural: Hochgeschwindigkeiten
Worttrennung Hoch-ge-schwin-dig-keit
Wortzerlegung hoch Geschwindigkeit

Verwendungsbeispiele für ›Hochgeschwindigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da nehme ich die Bahn mit ihrer Politik der Hochgeschwindigkeit nicht aus. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.2003]
Der Zug fährt mit Hochgeschwindigkeit, zu schnell auch für ein Monatsmagazin. [konkret, 1990]
Den Widerstand gegen Hochgeschwindigkeit führt er täglich abends an seinem kleinen exklusiven Ort. [Die Zeit, 13.12.2012, Nr. 50]
Für die Hochgeschwindigkeit haben wir professionelle Fahrer, die das besser können als ich. [Die Zeit, 02.05.2005, Nr. 18]
Doch der Juni 1991 war tatsächlich der Beginn eines neuen Zeitalters der Hochgeschwindigkeit. [Die Zeit, 04.06.2001, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Hochgeschwindigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochgeschwindigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochgericht
Hochgenuss
Hochgefühl
Hochgebirgswelt
Hochgebirgstour
Hochgeschwindigkeitsfußball
Hochgeschwindigkeitskamera
Hochgeschwindigkeitskurs
Hochgeschwindigkeitsnetz
Hochgeschwindigkeitsstrecke