Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hochleistungstraining, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hochleistungstrainings · Nominativ Plural: Hochleistungstrainings
Worttrennung Hoch-leis-tungs-trai-ning
Wortzerlegung Hochleistung Training
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sport systematisches Training, das zu Hochleistungen befähigen soll

Verwendungsbeispiele für ›Hochleistungstraining‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist Ziel jedes Hochleistungstrainings, etwa im Sport, den für maximale Leistungen möglichen minimalen Energieaufwand durch Ausbildung eines bewegungsoptimalen Stils zu finden. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 429]
Je einer wäre für den Bereich Hochleistungstraining zuständig, einer für den Nachwuchs. [Der Tagesspiegel, 06.10.2004]
Ihr steckt wie heranwachsenden Turnerinnen oder Eiskunstläuferinnen bereits jahrelanges Hochleistungstraining in den Knochen. [Die Zeit, 04.12.1992, Nr. 50]
Auch in vielen anderen Sportarten gehören Verletzungen und Schäden zum Alltag des Hochleistungstrainings. [Die Zeit, 11.02.1980, Nr. 06]
Zur Zeit des Hochleistungstrainings aber können gewisse Zugeständnisse gemacht werden, vor allem hinsichtlich der Freizeit für die tägliche Trainingsarbeit, Schlaf und Ernährung. [Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 198]
Zitationshilfe
„Hochleistungstraining“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochleistungstraining>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochleistungssportler
Hochleistungssport
Hochleistungsrechner
Hochleistungsrasse
Hochleistungsmotor
Hochlochziegel
Hochlohn
Hochlohnland
Hochländer
Hochmeister