Hochrenaissance

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHoch-re-nais-sance
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Blütezeit der Renaissance

Typische Verbindungen
computergeneriert

Barock Epoche Frührenaissance Kunst Maler Malerei Manierismus Meister Stil Vorbild italienisch norditalienisch römisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochrenaissance‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuvor erlebte der Bau im Stil der italienischen Hochrenaissance eine wechselvolle Geschichte.
Die Zeit, 18.08.2011 (online)
Die gigantische, von quälender Spannung erfüllte Komposition ist bereits weltenfern von der klassischen Harmonie der Hochrenaissance.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5774
Seine Arbeit ist klassisch streng, sie erinnert an die besten Erscheinungen der Hochrenaissance.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1998
Kunst der Hochrenaissance hat P. di C. mit seiner flämisch beeinflußten Darstellungsweise eine Sonderstellung.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 22085
Eines der bekanntesten Dokumente der vom Humanismus bewirkten Revolution auf dem Gebiet der Erziehung gehört in die französische Hochrenaissance.
Garin, Eugenio: Die Kultur der Renaissance. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 4886
Zitationshilfe
„Hochrenaissance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochrenaissance>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochreligion
Hochrelief
hochreißen
hochrein
Hochregallager
hochrennen
hochrichten
Hochring
Hochrippe
hochriskant