Hochschulzugang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hochschulzugang(e)s · Nominativ Plural: Hochschulzugänge
WorttrennungHoch-schul-zu-gang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abitur Abschluß Chancengleichheit Hochschulabschluss Neuordnung Neuregelung Qualitätssicherung Reform Regelung Regelunge Sprachprüfung Studienabschluss erleichtern frei kostenlos offen regeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochschulzugang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als einziges Land der Europäischen Union kennt Österreich noch den offenen Hochschulzugang.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Daher müssen die Kompetenzen für den Hochschulzugang und die Abschlüsse beim Bund bleiben.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.1996
Dem diente bislang - und dient vorerst weiterhin - die DSH (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang).
Die Welt, 27.04.2001
Neue ZK-Richtlinien, die im September veröffentlicht wurden, regelten die Wiedereinführung des leistungsbezogenen, direkten Hochschulzugangs, die Neubelebung akademischer Titel und die Einschränkung der Produktionseinsätze für Wissenschaftler.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1980]
Auf ihr werden Strukturmodelle des neuen Schulwesens, Aufgabenbestimmung der einzelnen Schultypen, Stundentafeln sowie Fragen des Hochschulzugangs (über ein einjähriges Studium Generale) besprochen.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 4476
Zitationshilfe
„Hochschulzugang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochschulzugang>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochschulwesen
Hochschulvertrag
Hochschulverband
hochschultrig
Hochschulsystem
hochschürzen
hochschwanger
hochschwingen
Hochsee
Hochseeangeln