Hochstift, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHoch-stift (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-Stift3
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

früher (Erz)bistum; Zentralverwaltung eines (Erz)bistums

Typische Verbindungen zu ›Hochstift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bistum Direktor Frankfurter Säkularisation deutsch frei

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochstift‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hochstift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Hochstift bereicherte sich als Nebeneffekt erheblich an ihren konfiszierten Gütern.
Die Zeit, 11.05.2007, Nr. 20
Die volle Form »Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation« blieb verhältnismäßig selten; sie erstreckte sich auf das gesamte Reich einschließlich des gemischt bevölkerten südlichen Hochstifts Trient.
Merzbacher, Friedrich: Europa im 15. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 4709
Dort erläutert und verteidigt er die Beschränkung seiner Darstellung auf das Hochstift Osnabrück.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.2002
Nun vollzieht sich die weitere Entwicklung bis 1918 in enger Verbindung des Hochstifts mit dem Landesfürsten als Stiftsherrn.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 606
In "Jahrbüchern" und einer "Reihe der Schriften" sind viele wissenschaftliche Arbeiten des Freien Deutschen Hochstifts veröffentlicht worden.
o. A. [Roe]: Freies Deutsches Hochstift. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Zitationshilfe
„Hochstift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochstift>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochstielig
Hochstickerei
Höchstgrenze
Höchstgewinn
Höchstgewicht
hochstilisieren
hochstilisiert
Hochstimmung
hochstirnig
Höchstkurs