Hochwasserschaden, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHoch-was-ser-scha-den
WortzerlegungHochwasserSchaden
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
die Hochwasserschäden waren von gewaltigem Ausmaß

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hochwasserschäden werden vermutlich eine Belastung von 13 Millionen Euro ergeben.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.2002
Erste Schätzungen gehen von Hochwasserschäden in Höhe von 150 Millionen Mark aus.
Die Welt, 13.04.2000
Bei uns wäre übrigens die Prävention speziell von Hochwasserschäden am lohnendsten.
Die Zeit, 01.09.2005, Nr. 36
Sie vermeiden oder mindern Hochwasserschäden, vor allem aber halten sie kostbares Wasser im Land zurück, ein wichtiges Ziel des Talsperrenbaus.
o. A. [cs]: Talsperren. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Auch sollten die Regierungen der Entwicklungsländer Programme für die Verbesserung der Binnenschiffahrt und die Schaffung von Frühwarnsystemen zur Vermeidung von Hochwasserschäden ausarbeiten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
Zitationshilfe
„Hochwasserschaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochwasserschaden>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochwasseropfer
Hochwassermeldedienst
Hochwasserkatastrophe
Hochwasserhose
Hochwassergeschädigte
Hochwasserschutz
Hochwebstuhl
Hochweide
Hochweitsprung
hochwerfen