Hochzeitsfeierlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungHoch-zeits-fei-er-lich-keit
WortzerlegungHochzeit1Feierlichkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was muß ich sehen ", trompetet er scheinbar bestürzt in die Hochzeitsfeierlichkeit.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 74
Außerdem gibt es viele Tipps und Informationen rund um die Planung der Hochzeitsfeierlichkeiten.
Der Tagesspiegel, 02.11.2001
Sie gehörte zu 180 Gästen, die erst nach dem offiziellen Teil zu den Hochzeitsfeierlichkeiten zugelassen waren.
Bild, 27.08.2001
Während der Hochzeitsfeierlichkeiten kam Himmler und machte dem Führer einen Bericht.
o. A.: Neunundsiebzigster Tag. Dienstag, 12. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1458
Sie stelzen durch das Gehege der Hochzeitsfeierlichkeiten wie Wildvögel, die man ihres natürlichen Biotops beraubt hat.
Die Zeit, 23.07.2012, Nr. 20
Zitationshilfe
„Hochzeitsfeierlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochzeitsfeierlichkeit>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzeitsfeier
Hochzeitsessen
Hochzeitsbrauch
Hochzeitsbraten
Hochzeitsbitter
Hochzeitsfest
Hochzeitsflug
Hochzeitsfoto
Hochzeitsgabe
Hochzeitsgast