Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hochzeitsglocke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hochzeitsglocke · Nominativ Plural: Hochzeitsglocken
Worttrennung Hoch-zeits-glo-cke
Wortzerlegung Hochzeit1 Glocke

Typische Verbindungen zu ›Hochzeitsglocke‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochzeitsglocke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hochzeitsglocke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuvor läuten in der letzten Folge aber noch einmal die Hochzeitsglocken. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2001]
Kaum hat Lucy mit Adam die erste romantische Nacht verbracht, da läuten bereits die Hochzeitsglocken. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2001]
In diesem Jahr werden gleich an zwei Tagen die Hochzeitsglocken häufiger läuten. [Der Tagesspiegel, 28.02.2005]
So lernte sie ihn kennen und bald schon läuteten die Hochzeitsglocken. [Der Tagesspiegel, 21.06.2002]
Doch nun trocknet der Prozeß selbst etwas aus, und die Hochzeitsglocken beginnen blechern zu klingen. [Die Welt, 21.10.2004]
Zitationshilfe
„Hochzeitsglocke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochzeitsglocke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzeitsgewand
Hochzeitsgesellschaft
Hochzeitsgeschäft
Hochzeitsgeschenk
Hochzeitsgedicht
Hochzeitshaus
Hochzeitskirche
Hochzeitskleid
Hochzeitskuchen
Hochzeitskutsche