Hochzeitskuchen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungHoch-zeits-ku-chen
WortzerlegungHochzeit1Kuchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

für eine Hochzeitsfeier gebackener Kuchen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt sogar einen Hochzeitskuchen, den Norman mit stumpfem Messer anschneiden darf.
Die Zeit, 05.08.1999, Nr. 32
Für 500 Dollar kann man mitbieten, und mindestens soviel soll eine Schachtel mit einem Stück des Hochzeitskuchens kosten.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1997
Davon kaufe sie neue Maschinen in Japan und für die Neuvermählten in der Stadt gab es kostenlose Hochzeitskuchen.
konkret, 1986
Nur die Unglücksbotin (Helene Randa) macht sich über den Hochzeitskuchen her.
Die Welt, 12.11.2002
Als Dank hatte die Braut meist eine Gegenleistung in Naturalien zu erbringen - in Form eines Stücks vom Hochzeitskuchen.
Der Tagesspiegel, 05.05.2002
Zitationshilfe
„Hochzeitskuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochzeitskuchen>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzeitskleid
Hochzeitskirche
Hochzeitshaus
Hochzeitsglocke
Hochzeitsgewand
Hochzeitskutsche
Hochzeitslager
Hochzeitsmahl
Hochzeitsmarsch
Hochzeitsmorgen