Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hochzeitsnacht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hochzeitsnacht · Nominativ Plural: Hochzeitsnächte
Aussprache 
Worttrennung Hoch-zeits-nacht
Wortzerlegung Hochzeit1 Nacht
eWDG

Bedeutung

dem Hochzeitstage folgende Nacht

Typische Verbindungen zu ›Hochzeitsnacht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochzeitsnacht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hochzeitsnacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht einmal in der Hochzeitsnacht hat Elsa von ihm was gemerkt! [Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 320]
Im Hotel verbrachte das frisch getraute Paar 1914 seine Hochzeitsnacht. [Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37]
Leider aber müssen wir nun die traurige Geschichte von der Hochzeitsnacht des hohen Paares wahrheitsgetreu erzählen. [Die Zeit, 31.07.1995, Nr. 31]
Um 24 Uhr beginnt die Hochzeitsnacht, so ist es Brauch. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.2004]
Schon in der Hochzeitsnacht ist die Ehe eigentlich zu Ende. [Bild, 22.05.2003]
Zitationshilfe
„Hochzeitsnacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochzeitsnacht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzeitsmorgen
Hochzeitsmarsch
Hochzeitsmahl
Hochzeitslager
Hochzeitsladerin
Hochzeitspaar
Hochzeitsplaner
Hochzeitsreigen
Hochzeitsreise
Hochzeitsschmaus