Hochzeitszeitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungHoch-zeits-zei-tung
WortzerlegungHochzeit1Zeitung
eWDG, 1969

Bedeutung

humoristische Schrift mit Gedichten und anderen Texten, die sich auf das Brautpaar, die Hochzeitsgesellschaft beziehen und am Hochzeitstage vorgelesen werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wollen sie das Zeremoniell nur als Ornament des Ehevertrags, neben Hochzeitszeitung und Torte?
Die Zeit, 10.04.2000, Nr. 15
So sind viele ohne nachzudenken dazu bereit, bis in drei Monaten eine Hochzeitszeitung zu erstellen, das Auto eines Freundes durchzuchecken oder einen Umzug vorzubereiten.
Die Welt, 14.02.2005
Zwar kann man Farbstich und Rissen einen gewissen Charme nicht absprechen, aber liebevoll restaurierte Bilder aus alten Zeiten kommen auch gut an - etwa in Hochzeitszeitungen.
C't, 2001, Nr. 19
Freunde und Verwandte des Brautpaars stellen eine Hochzeitszeitung zusammen, in der Regel voller Kinderfotos und Anekdoten.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.2004
Für die Hochzeitszeitung griff Modemacher Wolfgang Joop zum Zeichenblock, malte das Brautpaar Florentine und Philip.
Bild, 08.05.2000
Zitationshilfe
„Hochzeitszeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochzeitszeitung>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzeitstorte
Hochzeitstermin
Hochzeitstag
Hochzeitstafel
Hochzeitssuppe
Hochzeitszug
hochziehen
Hochziel
Hochzins
Hochzinspolitik