Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hochzinspolitik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Hoch-zins-po-li-tik
Wortzerlegung Hochzins Politik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft, Bankwesen Geldpolitik, die durch hohe Kreditzinsen die Geldmenge knapp halten will, um so besonders die Inflation zu bekämpfen

Typische Verbindungen zu ›Hochzinspolitik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochzinspolitik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hochzinspolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Zuge der vereinigungsbedingten Hochzinspolitik strotzte die Mark nur so vor Stärke. [Die Zeit, 02.01.1998, Nr. 2]
Die Kosten der gegenwärtigen Hochzinspolitik sind höher als ihr Nutzen. [Der Tagesspiegel, 22.09.1998]
Zudem erschöpft sich die wirtschaftspolitische Weisheit der Regierung seit Jahren darin, Inflation mit Hochzinspolitik zu bekämpfen. [Die Zeit, 12.03.1998, Nr. 12]
Ein stures Festhalten an der Hochzinspolitik hätte die europäische Einigung ernsthaft gefährdet. [Die Zeit, 18.09.1992, Nr. 39]
Ruiniert nicht die Bundesbank mit ihrer Hochzinspolitik die Wirtschaft der Nachbarn? [Die Zeit, 11.09.1992, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Hochzinspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochzinspolitik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzinsphase
Hochzins
Hochziel
Hochzeitszug
Hochzeitszeitung
Hochzucht
Hochätzung
Hochöfner
Hocke
Hocker