Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hofclique, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hofclique · Nominativ Plural: Hofcliquen
Worttrennung Hof-cli-que
Wortzerlegung Hof Clique
eWDG

Bedeutung

historisch

Verwendungsbeispiele für ›Hofclique‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man hat nur eine Chance, indem man sich an eine Hofclique anschließt, um an die einschlägigen Informationen heranzukommen. [Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 99]
Das Volk erinnere sich mit Bitterkeit an das monarchistische Regime und an die Herrschaft der Hofclique. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]]
Sie allerdings den Ränken einer Hofclique und dem Kalkül kaiserlicher Machtgier allein anzulasten, geht an der Wahrheit vorbei. [Die Zeit, 31.03.1972, Nr. 13]
Das Parteiorgan nannte das Buch des Schriftstellers Valentin Pikul »einen weitschweifigen, unverbindlichen Bericht über intime Geheimnisse der Zarenfamilie und der Hofclique«. [Die Zeit, 02.11.1979, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Hofclique“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hofclique>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hofcharge
Hofbäckerei
Hofbäcker
Hofburg
Hofbrunnen
Hofdame
Hofdichter
Hofdienst
Hofeingang
Hofequipage