Hofdienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hofdienst(e)s · Nominativ Plural: Hofdienste
WorttrennungHof-dienst
WortzerlegungHofDienst
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
historisch Dienst an einem fürstlichen oder königlichen Hof (3) (als Mitglied des Hofstaats)
Beispiele:
Er fand durch Vermittlung im Mai 1668 Aufnahme in den bayerischen Hofdienst. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.1996]
Konflikte bedeutender Künstler mit den Zunftregelungen, Versuche, ihnen auszuweichen, sich der Chancen eines Hofdienstes zu bedienen, lassen sich gleichfalls seit dem 13./14. Jh. verfolgen […]. [o. A.: Lexikon der Kunst – K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 17342]
Der junge Baron erhielt eine vornehmlich sprachlich-künstlerische Ausbildung für den späteren Hofdienst. [Quoika, Rudolf: Harant. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 31351]
Am 2. oder 3. November des Jahres 1792 verließ Beethoven erneut die rheinische Vaterstadt, vom Hofdienst durch den Kurfürsten beurlaubt, um in Wien bei Haydn seine musikalischen Studien abzuschließen. [Schmidt-Görg, Joseph: Beethoven. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 6522]
In der Reihe der Memoirenwerke ist zunächst das sympathische Buch der Gräfin Keller […] zu nennen, deren Bericht über 40 Jahre Hofdienst politisch über dynastisch treue Anhänglichkeit an das Kaiserpaar […] allerdings nicht hinauskommt. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 272]
2.
historisch Dienst, den die Untertanen dem Grundherrn eines Dorfes oder einem Herrscher leisten mussten
Synonym zu Frondienst
Beispiele:
Wer als untertägiger Bauer Hofdienst auf dem Herrengut in Pommern leisten musste, dem bedeutete es wohl wenig, ob er feudal oder kapitalistisch ausgebeutet wurde. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.2013]
Die freiheitsbewussten Duvenstedter setzten sich 1608 gegen den Gottorper Amtmann aus Tremsbüttel zur Wehr, der ihnen neben den üblichen Hofdiensten weitere schwere Arbeiten auferlegte. [Bild, 22.11.2000]
Anfang 1757 baten »sämtliche Unterthanen zu Ahrensfelde« den König, sie von den schweren Hofdiensten in Marzahn zu befreien. [Neues Deutschland, 21.09.1985]
3.
Ordnungs-, Aufräumdienst auf einem Schulhof, Gefängnishof o. Ä.
Beispiele:
Außerdem sind alle Klassen […] zu wöchentlich wechselnden Diensten verpflichtet: Frühstücksdienst, Putzdienst und Hofdienst. [Die Zeit, 08.05.2017 (online)]
In dem Vertretungsplan Gymnasium Soltau steht auch, welche Klasse aktuell Hofdienst hat. [Vertretungsplan Gymnasium Soltau, 10.02.2014, aufgerufen am 16.02.2017]
Unsere Regeln – keine Drogen, kein Rauchen auf dem Campus usw. – sind in einer Vereinbarung festgehalten, die von den Eltern und vom Kind unterschrieben werden. Und was geschieht, wenn sie gebrochen werden? Wir haben Strafen – Schneeschaufeln, Sozialdienst, Hofdienst. [Neue Zürcher Zeitung, 10.04.2011]
metonymischDer Haus- und Hofdienst, für den die Klassen im wöchentlichen Wechsel zuständig sind, muß den Abfall […] aufheben. [Frankfurter Rundschau, 23.06.1999]
Binnen drei Tagen habe er aufgrund von Drogenfunden acht Anzeigen geschrieben, berichtete der JVA-Beamte […]. Kurz darauf sei er auf Geheiß der Anstaltsleitung zum Hofdienst abkommandiert worden. [die tageszeitung, 28.11.1997]
Zitationshilfe
„Hofdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hofdienst>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hofdichter
Hofdame
Hofclique
Hofcharge
Hofburg
Hofeingang
Hofequipage
Hoferbe
Hofetikette
hoffähig