Hohelied

Alternative SchreibungHohe Lied
GrammatikSubstantiv
WorttrennungHo-he-lied ● Ho-he Lied (computergeneriert)
WortzerlegunghochLied
RechtschreibregelnEinzelfälle
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben Ereignis, Bericht oder Kunstwerk als Ausdruck edler Ideen
Beispiele:
die Rettung der eingeschlossenen Bergleute ist ein Hohelied, Hohes Lied der Kameradschaft
dieser Roman ist ein Hohelied, Hohes Lied der Freundschaft zwischen den Völkern
die Bilder dieses Künstlers sind das Hohelied, Hohe Lied auf die Kraft des Menschen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß man diese Technik sicher beherrschte, legt das Hohelied nahe.
Die Welt, 24.12.2005
So aber wurde das dokumentarische Drama zum Hohelied der Helden in Grün.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1997
Das Buch ist kein Hohelied auf die alleinstehende Frau, der das Schicksal arg mitgespielt hat.
Die Zeit, 24.05.1985, Nr. 22
Das Hohelied des Helden, der die Arbeit tat, ist nie gesungen worden.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 8
Was ich dann hörte, war ein Hohelied auf Schädel und gekreuzte Knochen.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 155
Zitationshilfe
„Hohelied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hohelied>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höhe
högen
Hofzwerg
Hofzimmer
Hofzeremoniell
Hohe Priester
Hoheit
hoheitlich
Hoheitsabzeichen
Hoheitsadler