Hoheitsbereich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungHo-heits-be-reich (computergeneriert)
WortzerlegungHoheitBereich
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Hoheitsgebiet
2.
Zuständigkeitsbereich, innerhalb dessen ein Staat seine Hoheitsrechte ausüben darf

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch mit der neuesten Ausgabe stößt das Blatt vor in seinen Hoheitsbereich.
Die Welt, 19.02.2001
Das ist ein großzügiges Angebot von uns, besser als für alle Mitarbeiter im Hoheitsbereich der Stadt.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.2004
Sie pumpen die Industrieabwässer in ihrem eigenen Hoheitsbereich in die Ems.
Die Zeit, 23.12.1977, Nr. 52
Und alle Wege, die sie ging, blieben im Hoheitsbereich der eigenen Seele.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 456
Der Gauleiter trägt dem Führer gegenüber die Gesamtverantwortung für den ihm anvertrauten Hoheitsbereich.
o. A.: Einundzwanzigster Tag. Montag, den 17. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3448
Zitationshilfe
„Hoheitsbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hoheitsbereich>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hoheitsakt
Hoheitsadler
Hoheitsabzeichen
hoheitlich
Hoheit
Hoheitsflagge
Hoheitsgebiet
Hoheitsgewalt
Hoheitsgewässer
Hoheitsrecht