Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hohelied, das

Alternative Schreibung Hohe Lied
Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Ho-he-lied ● Ho-he Lied
Wortzerlegung hoch Lied
eWDG

Bedeutung

gehoben Ereignis, Bericht oder Kunstwerk als Ausdruck edler Ideen
Beispiele:
die Rettung der eingeschlossenen Bergleute ist ein Hohelied, Hohes Lied der Kameradschaft
dieser Roman ist ein Hohelied, Hohes Lied der Freundschaft zwischen den Völkern
die Bilder dieses Künstlers sind das Hohelied, Hohe Lied auf die Kraft des Menschen

Thesaurus

Synonymgruppe
Lobeshymne · Lobeslied · Lobgesang · Loblied  ●  Hohelied  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Hohelied‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hohelied‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hohelied‹, ›Hohe Lied‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Buch ist kein Hohelied auf die alleinstehende Frau, der das Schicksal arg mitgespielt hat. [Die Zeit, 24.05.1985, Nr. 22]
So aber wurde das dokumentarische Drama zum Hohelied der Helden in Grün. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.1997]
Daß man diese Technik sicher beherrschte, legt das Hohelied nahe. [Die Welt, 24.12.2005]
Das Hohelied des Helden, der die Arbeit tat, ist nie gesungen worden. [Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 8]
Ob das mit Hoheliedern auf die Institution der Ehe gelingt, ist sehr fraglich. [Die Zeit, 22.07.2002, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Hohelied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hohelied>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hoheitszeichen
Hoheitsträger
Hoheitsrecht
Hoheitsgewässer
Hoheitsgewalt
Hohenastheimer
Hohepriester
Hohepriesteramt
Hohepriesterin
Hohlball