Hohlweg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHohl-weg (computergeneriert)
WortzerlegunghohlWeg
eWDG, 1969

Bedeutung

Weg zwischen hoch ansteigenden Abhängen
Beispiele:
durch einen Hohlweg gehen
der Wagen blieb im Hohlweg stecken
der tiefe Hohlweg war von Hecken dicht überdacht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hohl · Höhle · Höhlung · hohläugig · Hohlspiegel · Hohlweg
hohl Adj. ‘innen nicht ausgefüllt, leer, nach innen gekrümmt, konkav, dumpf klingend, ohne inneren Gehalt’. Die Herkunft des germ. Adjektivs ahd. (8. Jh.), mhd. asächs. mnd. mnl. nl. aengl. hol (vgl. sustantiviertes engl. hole ‘Loch, Grube, Höhle’), anord. holr (germ. *hula-) ist nicht geklärt. Falls sich aind. kulyam ‘Aufbewahrungsort für die Knochen eines verbrannten Leichnams’, kulyā́ ‘Bach, Graben, Kanal’, kúlam ‘Geschlecht, Sippe, Menge, Herde’, mahā-kulá- ‘eine große Höhlung habend’ und griech. kaulós (καυλός) ‘Stengel, Federkiel, Schaft’, lat. caulis (vlat. cōlis) ‘Stengel, Stiel, Strunk, Kohl’ (s. ↗Kohl), mir. cuaille ‘Pfahl’, lit. káulas ‘Knochen, Bein, Kern im Steinobst’, lett. kauls ‘Knochen, Stengel, Kern, Schale’, apreuß. kaulan ‘Knochen, Bein’ vergleichen lassen, kann von ie. *kaul-, *kul- ‘hohl, Hohlstengel, Röhrenknochen’ ausgegangen werden. Höhle f. ‘Hohlraum in der Erde, im Felsen, Tierbehausung’, ahd. holī (8. Jh.), hulī (9. Jh.), mhd. höl(e), hüle; Abstraktbildung zum Adj. Höhlung f. ‘ausgehöhlte Stelle, Vertiefung, Einbuchtung’, frühnhd. holung (15. Jh.), Abstraktum zu seltenem höhlen ‘hohl machen’, mhd. höln, vgl. ahd. holōn (10. Jh.), mhd. holn, got. ushulōn ‘aushöhlen’; heute meist aushöhlen (15. Jh.). hohläugig Adj. ‘mit tiefliegenden Augen’ (16. Jh.). Hohlspiegel m. ‘Spiegel mit nach innen gewölbter Oberfläche’ (18. Jh.). Hohlweg m. ‘Weg durch einen Geländeeinschnitt’ (17. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rand

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hohlweg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufnahmen von einem Hohlweg im Wald laufen über einen Monitor.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2004
Was sich jenseits der vorderen Böschung abspielte, war wegen der Tiefe des Hohlweges nicht einzusehen.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 105
Nun durch den Hohlweg hinauf, da liegt alles vor uns, noch gerade so, wie ich es vor vierzig Jahren verlassen habe.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 7115
Hier starten wir zur Wanderung auf dem "Pfad des Heiligen Simon" durch felsige Hohlwege und lichte Wälder.
Die Welt, 01.08.2003
Holzfäller hatten über dem Hohlweg gearbeitet und die geschlagenen Stämme auf die Straße stürzen lassen.
Hermlin, Stephan: Die Zeit der Gemeinsamkeit, Berlin: Bibliothek Fortschrittlicher Deutscher Schriftsteller 1951, S. 61
Zitationshilfe
„Hohlweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hohlweg>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hohlwarze
hohlwangig
Hohlvene
Höhlung
Hohltier
Hohlwelle
Hohlzahn
Hohlziegel
Hohn
Hohn lächeln