Holzarbeiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Holzarbeiters · Nominativ Plural: Holzarbeiter
Worttrennung Holz-ar-bei-ter (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Holzarbeiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Holzarbeiter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Holzarbeiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weiter geht es durch einen Wald, wo Holzarbeiter zugange sind.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2000
Wir begegnen Holzarbeitern, die mit ihren Karren tiefe Furchen in den Weg gegraben haben.
Die Zeit, 29.04.1960, Nr. 18
Was die einzelnen Handwerke verbindet und trennt, tritt in dem Abschnitt »Die Gewerbepolitik der Holzarbeiter« zutage.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 411
Durch ein Krebsregister konnte zum Beispiel in Skandinavien die Ursache bei Holzarbeitern häufigen Krebserkrankung der Nebenhöhlen ermittelt und eingedämmt werden.
o. A. [k]: Krebsregistergesetz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Am Quai flanierten wie sonst Bürger, Soldaten, Matrosen, einige Holzarbeiter, Tabakarbeiterinnen, ein paar Fremde, die mit dem Dampfer gekommen waren, Handwerker, Bauern und Gymnasiasten.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 323
Zitationshilfe
„Holzarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Holzarbeiter>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzarbeit
Holzapfelbaum
Holzapfel
Holzabsatz
Holzabfuhrweg
holzarm
Holzart
Holzasche
Holzauge
Holzauktion