Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Holzbude, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Holzbude · Nominativ Plural: Holzbuden
Aussprache 
Worttrennung Holz-bu-de
Wortzerlegung Holz Bude
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Da stehen die Holzbuden, die dem Zoll gehören [ BobrowskiBoehlendorff107]

Typische Verbindungen zu ›Holzbude‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Holzbude‹.

Verwendungsbeispiele für ›Holzbude‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir stiegen über die Bänke, traten draußen an und wurden in eine große Holzbude geführt. [Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg – Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 9]
Am schönsten wäre es gewesen, wenn die nostalgischen Holzbuden geblieben wären. [Bild, 22.09.1997]
Jetzt ist es an der Zeit, die Holzbuden für die Weihnachtsmärkte aufzubauen. [Die Zeit, 20.11.1987, Nr. 48]
Doch vielerorts haben sich die bunten Holzbuden der Verleiher zu kleinen Kiosken gemausert. [Die Welt, 21.07.2003]
Zuweilen mischen sich einfache Holzbuden unter die spitz zulaufenden Eckfassaden. [Die Welt, 08.01.2000]
Zitationshilfe
„Holzbude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Holzbude>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzbrüstung
Holzbrücke
Holzbrettchen
Holzbrett
Holzbrandtechnik
Holzbügel
Holzbündel
Holzdach
Holzdarre
Holzdecke