Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Holzgeländer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Holzgeländers · Nominativ Plural: Holzgeländer
Aussprache 
Worttrennung Holz-ge-län-der
Wortzerlegung Holz Geländer

Verwendungsbeispiele für ›Holzgeländer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch zuvor hatte man die gefährlichsten Stellen bereits mit Holzgeländern gesichert. [Der Tagesspiegel, 11.07.2004]
An einer Stelle wurde ein Stück aus dem Holzgeländer herausgebrochen. [Bild, 06.01.1998]
An der linken Seite fiel der Hang hundert Meter zum Bach hinab, teilweise durch Holzgeländer abgesichert. [Die Zeit, 03.02.2005, Nr. 06]
Auch die steile Treppe mit dem Holzgeländer, die zwischen den Zimmern nach oben führt, ist alt. [Die Zeit, 15.10.1953, Nr. 42]
Kinder tappen in Pfützen, Omas tasten sich am glitschigen Holzgeländer entlang, schon geht es wieder hinauf. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.1995]
Zitationshilfe
„Holzgeländer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Holzgel%C3%A4nder>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzgeist
Holzgehäuse
Holzgegenstand
Holzgefäß
Holzgatter
Holzgerechtigkeit
Holzgestell
Holzgewächs
Holzgitter
Holzgriff