Holzgeländer

Grammatik Substantiv
Worttrennung Holz-ge-län-der

Verwendungsbeispiele für ›Holzgeländer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch zuvor hatte man die gefährlichsten Stellen bereits mit Holzgeländern gesichert.
Der Tagesspiegel, 11.07.2004
An einer Stelle wurde ein Stück aus dem Holzgeländer herausgebrochen.
Bild, 06.01.1998
Die Herren schritten rauchend die breite Treppe mit dem weißlackierten, durchbrochenen Holzgeländer hinunter.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 30
Eine breite Galerie mit schwerem, schnitzwerkdurchbrochenem Holzgeländer umzieht das erste Stockwerk.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 223
Das Geschrei der Hartung und der Widerhall des Holzgeländers schreckten mich auf.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 281
Zitationshilfe
„Holzgeländer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Holzgel%C3%A4nder>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzgeist
Holzgehäuse
Holzgegenstand
Holzgefäß
Holzgatter
Holzgerechtigkeit
Holzgestell
holzgetäfelt
Holzgewächs
holzgezimmert