Holzscheit, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHolz-scheit (computergeneriert)
WortzerlegungHolzScheit
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
Holzscheite in den Ofen werfen
ein verkohltes Holzscheit

Thesaurus

Synonymgruppe
Holzscheit · ↗Scheit  ●  Holzscheiter  veraltet
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Holzkloben · ↗Holzklotz · Holzscheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arm Feuer Kamin Korb Ofen aufgeschichtet aufschichten befeuern brennen brennend dick gestapelt glimmend glühend knacken knien knistern lodern nachlegen stapeln verbrennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Holzscheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wird das Geschlechtsteil ihres Mannes mit einem Holzscheit zertrümmern.
Die Zeit, 01.06.2009, Nr. 22
Es sieht nach brennenden Holzscheiten aus, aber die Hände bleiben trotzdem kalt.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1996
Eines Tages wurde in der dunklen, geschwärzten Küche wieder Branntwein gebrannt, und ich schleppte mühsam die großen Holzscheite aus der Scheune herbei.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6850
Er hatte die Stiefel ausgezogen und den Ofen voll Kohlen und Holzscheite gestopft.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 222
Dort waren inzwischen schon auf zehn großen, ummauerten, doch offenen Feuerstellen das Reisig und die klobigen Holzscheite in Brand gesetzt worden.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 408
Zitationshilfe
„Holzscheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Holzscheit>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzschale
Holzschaff
Holzschädling
Holzschablone
Holzsarg
Holzschemel
Holzschild
Holzschindel
Holzschlag
Holzschläger