Holzspan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHolz-span (computergeneriert)
WortzerlegungHolzSpan
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
kleines, dünnes Holzstäbchen
b)
beim Hobeln von Holz entstehender Span

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sägemehl dünn fein gepreßt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Holzspan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Geruch von Lack mischt sich mit dem von feinen Holzspänen.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.2003
Sie nahm ihm einen Holzspan vom Ärmel und strich noch einmal mit der Hand darüber.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 413
Die tasmanische Regierung und die Industrie wollen die Bäume fällen und die Holzspäne nach Japan verkaufen, wo sie zu Papier verarbeitet werden.
Die Zeit, 03.05.2004, Nr. 18
Besonders bei harzreichen Hölzern setzen sich die Holzspäne gerne im Feilenhieb fest.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 49
Zarek schnitt mit einem großen Messer Holzspäne, die als Löffel dienen mußten.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Ellen Olestjerne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 6087
Zitationshilfe
„Holzspan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Holzspan>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzspachtel
Holzsohle
Holzskulptur
Holzski
Holzschwelle
Holzspanplatte
Holzspatel
Holzspeil
Holzspielwaren
Holzspielzeug