Hominid, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hominiden · Nominativ Plural: Hominiden
Aussprache [homiˈniːt]
Worttrennung Ho-mi-nid
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Biologie Angehöriger einer Ordnung der Primaten, die aus den Gattungen der Gorillas, Orang-Utans, Schimpansen und Menschen besteht
Beispiele:
Die Biologen hatten Skelette und die DNA von Orang‑Utans verglichen und kamen zu dem Schluss, dass es neben den beiden bekannten Arten, die im Norden Sumatras und auf Borneo leben, noch eine dritte Spezies gab. So erfuhr die Welt von der Existenz des Pongo tapanuliensis. Der rothaarige Waldbewohner ist das zuletzt bestimmte Mitglied in der Familie der Hominiden und zählt zu den engsten noch lebenden Verwandten des Menschen. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.2018]
Homo erectus: Die ältesten Funde des Homo erectus werden auf knapp zwei Millionen Jahre datiert. Er war der erste Hominid, der sowohl in Afrika, Europa und Asien lebte. Alle später aufgetretenen Hominiden leiten sich sehr wahrscheinlich von ihm ab. [Welt am Sonntag, 30.11.2014]
Die gefundene Kreatur war etwa 1,40 Meter groß und hatte die langen Beine und den Schritt des Menschen. Aber sie hatte noch die langen Unterarme und das Gesicht eines Affen, sowie mächtige Zähne und ein nur ein Drittel so großes Hirn wie das des späteren Menschen. Der neuentdeckte Hominid könnte das noch fehlende Glied in der Vorgeschichte des modernen Menschen sein. Er schließt sich – zeitlich und vom Körperbau – an den Australopithecus afarensis an, der vor etwa 3,7 bis 3,0 Millionen Jahren in der gleichen Region Afrikas zu Hause war. [Frankfurter Rundschau, 23.04.1999]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Hominid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hominid>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Homilie
Homiliarium
Homiliar
homiletisch
Homiletik
Hominide
Hominisation
hominisieren
Hominismus
hoministisch