Honeymoon, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Honeymoons · Nominativ Plural: Honeymoons
Aussprache ['hanimuːn]
Worttrennung Ho-ney-moon
Herkunft Englisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

scherzhaft Flitterwochen

Typische Verbindungen zu ›Honeymoon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Honeymoon‹.

Verwendungsbeispiele für ›Honeymoon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine zwei Jahre später ist die Harmonie des Honeymoons verflogen.
Die Zeit, 11.07.2011, Nr. 28
Denn der "Honeymoon" musste einfach einmal enden, erst recht im Wahljahr.
Die Welt, 21.07.2004
Honeymoon und ausschweifende Romantik hatten beim Aufbau der sozialistischen Gesellschaft keinen Platz.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.2004
Aber vielleicht liegt das dem gelernten Anwalt Schröder auch mehr als die Balz im Honeymoon.
Der Tagesspiegel, 27.04.2000
Bei Diana ging Charles mit einem Koffer Bücher auf Honeymoon.
Bild, 13.04.2005
Zitationshilfe
„Honeymoon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Honeymoon>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
honett
honen
Honduranerin
Honduraner
Honanseide
Honig
Honiganzeiger
Honigbalsam
Honigbiene
honigblond