Honorarordnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Honorarordnung · Nominativ Plural: Honorarordnungen
WorttrennungHo-no-rar-ord-nung
WortzerlegungHonorarOrdnung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschaffung Architekt Ingenieur abschaffen einheitlich festlegen mehrdimensional reformieren regeln verbindlich Änderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Honorarordnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht aber auch konkret um die Reform der Honorarordnung.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2003
Zusätzlich verunsichern die nun bekannt gewordenen Änderungen der Honorarordnung für Zahnärzte die Patienten.
Der Tagesspiegel, 10.12.2003
Zusätzlich kam die Ministerin den Medizinern sogar mit einer neuen Honorarordnung entgegen.
Die Zeit, 22.01.2004, Nr. 05
Die Mediziner beklagen Einnahmeeinbußen wegen der seit dem Frühjahr geltenden Honorarordnung.
Die Welt, 30.11.2005
Die Honorarordnungen enthielten nur Richtlinien für die Vergütung von Werbearbeiten.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 133
Zitationshilfe
„Honorarordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Honorarordnung>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Honorarkraft
Honorarkonsul
Honorarforderung
Honorarbestimmung
Honorarbasis
Honorarprofessor
Honorarzone
Honorat
Honoratior
Honoratiorendemokratie