Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hornissenschwarm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hornissenschwarm(e)s · Nominativ Plural: Hornissenschwärme
Aussprache 
Worttrennung Hor-nis-sen-schwarm
Wortzerlegung Hornisse Schwarm

Verwendungsbeispiele für ›Hornissenschwarm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn der Kopf mittanzt, dann fliegt die Sprache wahrscheinlich um ihn herum wie ein Hornissenschwarm. [Die Zeit, 13.08.2001, Nr. 33]
Ich stoße in einen Hornissenschwarm; sie schwärmen nicht nur, sie stechen auch. [Die Zeit, 13.10.1967, Nr. 41]
Wie ein Hornissenschwarm schießt das Feld auf die enge Links nach dem Start zu. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2003]
An den Hornissenschwarm, der im Kopf tobte, hatte er sich längst gewöhnt. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.1995]
Im Saal schwirren die Photographen wie böse Hornissenschwärme hin und her. [Die Zeit, 13.02.1984, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Hornissenschwarm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hornissenschwarm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hornisse
Hornhecht
Hornhautübertragung
Hornhautverkrümmung
Hornhauttrübung
Hornissenschwärmer
Hornissenstich
Hornist
Hornito
Hornkamm