Horrorfilm

Aussprache [ˈhɔʀoːɐ̯ˌfɪlm]
Worttrennung Hor-ror-film
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Film, der vom Thema u. von der Gestaltung her darauf abzielt, beim Zuschauer Grauen und Entsetzen zu erregen

Thesaurus

Synonymgruppe
Gruselfilm · ↗Gruselschocker · ↗Schocker  ●  Horrorfilm  Hauptform · ↗Horrorstreifen  ugs., salopp
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Zombiefilm

Typische Verbindungen zu ›Horrorfilm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Horrorfilm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Horrorfilm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor den Kinos, die eigentlich jeden Abend gut gefüllt waren, hängen nun fast nur noch Poster von Horrorfilmen.
Die Zeit, 07.06.2011 (online)
Wir sehen im Horrorfilm nicht das Ziel unserer künstlerischen Entwicklung, aber der Film ist eben das Medium unserer Zeit.
Die Welt, 12.02.2003
Rechtlich vorgegangen sind sie bis jetzt nur gegen pornografische Filme, aber auch Horrorfilme sind nicht gerade in ihrem Interesse.
Der Tagesspiegel, 17.01.2002
Wenn der Berg rief, dann ähnelte die Wirkung eher dem Horrorfilm.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.1997
Denn nur selten sind Horrorfilme so clever durchdacht, so elegant gefilmt und so hochkarätig besetzt wie dieser.
Bild, 18.08.2005
Zitationshilfe
„Horrorfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Horrorfilm>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
horror-
Horror
Hörrohr
Hörrinde
horrido
Horrorgeschichte
Horrorliteratur
horrormäßig
Horrorroman
Horrorstreifen