Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Horst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Horstes · Nominativ Plural: Horste
Aussprache  [hɔʁst]
Wortbildung  mit ›Horst‹ als Letztglied: Adlerhorst · Falkenhorst · Fliegerhorst · Raubvogelhorst · Reiherhorst · Storchenhorst
 ·  mit ›Horst‹ als Grundform: horsten

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Nest großer Vögel, besonders der Greifvögel
  2. 2. [Militär] Fliegerhorst
eWDG

Bedeutungen

1.
Nest großer Vögel, besonders der Greifvögel
Beispiel:
der Adler umfliegt seinen Horst
2.
Militär Fliegerhorst
Beispiel:
Im Nachrichtenarchiv des Horstes, in dem auch Margot tätig ist [ KlepperSchatten1079]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Horst m. ‘Raubvogelnest’, zuvor ‘Baumgruppe, Gehölz’, ahd. hurst (10. Jh.), mhd. hurst, hürste ‘Gebüsch, Gestrüpp, Hecke’, asächs. (in Ortsnamen), mnd. mnl. horst, hurst ‘Gebüsch, Wäldchen’, nl. horst ‘Raubvogelnest’, aengl. hyrst ‘(bewaldeter) Hügel’, engl. hurst ‘Wäldchen, Hügel’. Verwandtschaft besteht wohl mit kymr. prenn ‘Baum’, prys ‘Gehölz’ und (bei ungeklärtem Anlaut) mit kslaw. chvrastije, aruss. chvorostъ, russ. chvórost (хворост) ‘Reisig’, so daß ie. *ku̯res-, *ku̯ers-, *ku̯ṛs- ‘Baum, Gehölz’ angesetzt wird. In der nhd. Literatursprache setzt sich die vorwiegend nd. md. Lautform Horst durch; die seit dem 18. Jh. allein übliche Bedeutung (aus Gestrüpp, aus Reisern gebautes) ‘Raubvogelnest’ stammt aus der Jägersprache.

Typische Verbindungen zu ›Horst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Horst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Horst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich flattert von links das Männchen heran und setzt holprig auf dem Rand des Horstes auf. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998]
Die Bäume mit den Horsten sind weg, andere ließ man stehen. [Bild, 26.05.2000]
In diesem Jahr spielten sich in den Horsten teilweise dramatische Szenen ab. [Der Tagesspiegel, 27.06.2003]
Vater Horst wacht rund um die Uhr bei seinem Kind. [Bild, 19.07.2002]
Auf der ausgesetzten Schüsselterrasse schien der Sturm seinen Horst zu haben. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 314]
Zitationshilfe
„Horst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Horst#1>.

Weitere Informationen …

Horst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Horstes · Nominativ Plural: Horste
Aussprache  [hɔʁst]
eWDG

Bedeutungen

1.
Forstwesen größere Zahl zusammenstehender Bäume, die sich nach Holzart, Wachstum und Alter von dem umgebenden Bestand unterscheiden
2.
Geologie Scholle, die über ihre Umgebung nach oben gehoben wurde oder bei sinkender Umgebung stehenblieb
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Horst m. ‘Raubvogelnest’, zuvor ‘Baumgruppe, Gehölz’, ahd. hurst (10. Jh.), mhd. hurst, hürste ‘Gebüsch, Gestrüpp, Hecke’, asächs. (in Ortsnamen), mnd. mnl. horst, hurst ‘Gebüsch, Wäldchen’, nl. horst ‘Raubvogelnest’, aengl. hyrst ‘(bewaldeter) Hügel’, engl. hurst ‘Wäldchen, Hügel’. Verwandtschaft besteht wohl mit kymr. prenn ‘Baum’, prys ‘Gehölz’ und (bei ungeklärtem Anlaut) mit kslaw. chvrastije, aruss. chvorostъ, russ. chvórost (хворост) ‘Reisig’, so daß ie. *ku̯res-, *ku̯ers-, *ku̯ṛs- ‘Baum, Gehölz’ angesetzt wird. In der nhd. Literatursprache setzt sich die vorwiegend nd. md. Lautform Horst durch; die seit dem 18. Jh. allein übliche Bedeutung (aus Gestrüpp, aus Reisern gebautes) ‘Raubvogelnest’ stammt aus der Jägersprache.

Typische Verbindungen zu ›Horst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Horst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Horst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich flattert von links das Männchen heran und setzt holprig auf dem Rand des Horstes auf. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998]
Die Bäume mit den Horsten sind weg, andere ließ man stehen. [Bild, 26.05.2000]
In diesem Jahr spielten sich in den Horsten teilweise dramatische Szenen ab. [Der Tagesspiegel, 27.06.2003]
Vater Horst wacht rund um die Uhr bei seinem Kind. [Bild, 19.07.2002]
Auf der ausgesetzten Schüsselterrasse schien der Sturm seinen Horst zu haben. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 314]
Zitationshilfe
„Horst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Horst#2>.

Weitere Informationen …

Horst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Horstes · Nominativ Plural: Horste
Aussprache  [hɔʁst]
Wortbildung  mit ›Horst‹ als Letztglied: Vollhorst
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Schimpfwort, salopp, abwertend Synonym zu Vollpfosten, Vollhorst
Beispiele:
Der Name wurde spätestens in den frühen Nullerjahren zum Schimpfwort, sich zum Horst machen oder – schlimmer noch – sich zum Vollhorst machen, ist gleichbedeutend mit sich zum Idioten machen. [Die Welt, 26.04.2017]
Tja, Du Horst, dumm gelaufen. [Microsoft-Werbung und SEGA Superstars Tennis, 03.11.2014, aufgerufen am 19.08.2020]
Zum Glück bietet der deutsche Schimpfwortschatz vielfältige Möglichkeiten, etwa aus dem Bereich […] der alltäglichen Kulturtechniken (»Du Warmduscher«) oder auch aus dem weiten Feld der Zoologie (»Du dämlicher Hund«). Zur Not tut’s auch ein schlichter Vorname (»Du Horst«). [Dresdner Neueste Nachrichten, 10.02.2014]
Vollpfosten ist genau wie Vollhorst oder nur Horst ein nicht wirklich böse gemeinter Name für Personen die sich einfach nur doof anstellen! [Jugendsprache: die 10 besten Begriffe und ihre Übersetzung, 23.02.2011, aufgerufen am 01.09.2020]
Campino […] liest eine Büttenrede vom Zettel ab: »Hamburg hatte schlimme Tage: die dänische Besatzung, Störtebeker, Brand und Cholera und die Geburt von Udo Lindenberg.« »Der ist in Gronau geboren, du Horst«, brüllt der Autor empört. [Hamburger Abendblatt, 29.12.2004]
Mit dem Satz, in dem Du schreibst, dass es den Autoren nicht darum geht zu überzeugen, sondern Recht zu haben, beschreibst Du doch vor allem Dich selbst, Du Horst. [Volksgemeinschaft gegen rechts?, 18.02.2010, aufgerufen am 01.09.2020]
Zeitweise hat man auch richtige Mitleid mit Christoph, aber irgendwie dann auch wieder nicht, weil er selbst so ein Horst ist. [Ansammlung 10, 10.04.2008, aufgerufen am 31.08.2020]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Horst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Horst‹.

Zitationshilfe
„Horst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Horst#3>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Horsepower
Horse
Horsd'œuvre
Horsd'oeuvre
Horrorzahl
Hort
Hortensie
Horterzieher
Hortikultur
Hortkind