Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Hosenanzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hosenanzug(e)s · Nominativ Plural: Hosenanzüge
Worttrennung Ho-sen-an-zug
Wortzerlegung Hose Anzug
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus langer Hose und dazugehörendem Jackett bestehendes Kleidungsstück für Frauen

Typische Verbindungen zu ›Hosenanzug‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hosenanzug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hosenanzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Tochter ist groß, dünn im dunklen Hosenanzug, das Haar raspelkurz. [Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10]
Sie trug diesmal einen enganliegenden schwarzen Hosenanzug, der mit Goldstaub verziert war. [C't, 1992, Nr. 10]
Der Hosenanzug, so klagt er, sei ein Zeichen für die schwindende Moral der Frau. [Die Zeit, 08.05.1970, Nr. 19]
Das ist schofel, denn erstens steht sie eindeutig für den Hosenanzug als solchen. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2004]
Sie trugen, wenn ich mich recht erinnere, einen Hosenanzug, grau‑braun. [Bild, 18.08.2005]
Zitationshilfe
„Hosenanzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hosenanzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hose
Hortung
Hortplatz
Hortnerin
Hortner
Hosenaufschlag
Hosenband
Hosenbandorden
Hosenbein
Hosenboden