Hosentasche, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ho-sen-ta-sche
Wortzerlegung HoseTasche
eWDG, 1969

Bedeutung

Tasche in der Hose
Beispiele:
er hatte die Hände in den Hosentaschen
umgangssprachlichetw. wie seine Hosentasche (= ganz genau) kennen
salopp, scherzhaft, bildlich
Beispiel:
jmdm. fällt das Herz in die Hosentasche (= jmdm. wird es angst und bange)

Thesaurus

Synonymgruppe
Hosentasche  ●  ↗Hosensack  schweiz., österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Hosentasche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hosentasche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hosentasche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Täter fummelt in der Hosentasche des Opfers neben sich.
Bild, 13.04.2006
Während er erzählt, breitet er umständlich den Inhalt seiner Hosentaschen auf dem Tisch aus.
Der Tagesspiegel, 09.03.1999
Wenn man über keine entsprechende Uhr verfügt, trägt man irgendeine Uhr in der Hosentasche.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4641
Wer keine andere hat, verstecke sie in seiner Hosentasche und orientiere sich notfalls sehr diskret über die Zeit.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 39
So trollte ich an Bord, die Hände in den Hosentaschen.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 83
Zitationshilfe
„Hosentasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hosentasche>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hosenstall
Hosenspanner
Hosenschnalle
Hosenschlitz
Hosenscheißer
Hosenträger
Hosentür
Hosenzwickel
Hosianna
Hosiannaruf