Hospitant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hospitanten · Nominativ Plural: Hospitanten
Aussprache
WorttrennungHos-pi-tant
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der an einer Unterrichtsstunde, Vorlesung als Gast teilnimmt
Beispiele:
dem Unterricht als Hospitant beiwohnen
er hatte an der Vorlesung als Hospitant teilgenommen

Thesaurus

Synonymgruppe
Hospitant · ↗Praktikant · ↗Referendar · ↗Trainee · ↗Volontär
Synonymgruppe
Gasthörer · Hospitant · ↗Hörer
Assoziationen
  • Gaststudent · Gaststudierender · Zweithörer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fraktion Praktikant Volontär anschließen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hospitant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Hospitant kam er zuerst 1996 zu uns in die Politik.
Die Zeit, 04.08.2008, Nr. 31
Ihr neuer Chef sollte der Hospitant sein, den sie einst ausgebildet hatte.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2001
Der zweite Tag, den der Hospitant vollständig hier oben verlebt hatte, war prächtig-sommerlich gewesen.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 111
G. mußte sein Amt aufgeben und trat als Hospitant zum Zentrum über.
Kupisch, K.: Gerlach. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 15796
Bei jedem Rundtanz hatte der weiße Pfau ein Dutzend Hospitanten und tanzte bei Quadrille und Lancier jede Figur mit einem anderen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26335
Zitationshilfe
„Hospitant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hospitant>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hospitalschiff
Hospitaliter
Hospitalität
Hospitalismusschaden
Hospitalismus
Hospitanz
Hospitation
hospitieren
Hospiz
Hospizarbeit