Hotelanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hotelanlage · Nominativ Plural: Hotelanlagen
WorttrennungHo-tel-an-la-ge (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbau Bau Bett Bungalow Ferienhaus Garten Golfplatz Insel Küste Restaurant Sandstrand Strand Swimmingpool Tourist Urlaub Zimmer bauen entstehen errichten exklusiv gesichert gigantisch großzügig investieren luxuriös modern riesig weitläufig zahlreich zerstören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hotelanlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese aber verpasste es laut "Mirror" beispielsweise, die Hotelanlage sofort abzuriegeln.
Die Zeit, 09.05.2007 (online)
Das Meer sah man erst nach fünfminütigem Gang quer durch die riesige Hotelanlage.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2000
In den nördlichen Dörfern ist es wegen der Hotelanlagen schon jetzt knapp.
Der Tagesspiegel, 21.08.1998
Das Auswärtige Amt rät Touristen (zur Zeit 5000 Deutsche), die gesicherten Hotelanlagen möglichst nicht zu verlassen.
Bild, 13.09.1997
Wir wurden von einer Hotelanlage in die nächste geschickt; nirgendwo waren wir angemeldet.
Die Welt, 11.06.2004
Zitationshilfe
„Hotelanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hotelanlage>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hotelangestellte
Hotel-Service
Hotel
Hotdog
Hotbrines
Hotelbar
Hotelbau
Hotelbediente
Hotelbesitzer
Hotelbetrieb