Hotelboy, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHo-tel-boy (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
der Hotelboy rief nach einem Taxi

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um acht weckt mich der Hotelboy und bringt das „Bulletin“.
Die Zeit, 22.05.1970, Nr. 21
Nur dank der Warnung eines arabischen Hotelboys kann sie rechtzeitig entwischen.
Der Tagesspiegel, 07.04.1998
Die Hotelboys beeilen sich, ihnen in die Mäntel zu helfen - ehrenhalber, denn sie kriegen kein Trinkgeld.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 296
Wie gewohnt sind die beiden im alten Benz vorgefahren, der Hotelboy holt schon das Gepäck aus dem Kofferraum.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2000
Er war Hotelboy, Zeitungsjunge, Journalist, Lehár und der sehr komische weibliche Fan; einige Monologe dieser Figuren hatten treffsichere Pointen.
Die Welt, 05.10.1999
Zitationshilfe
„Hotelboy“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hotelboy>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hotelbett
Hotelbetrieb
Hotelbesitzer
Hotelbediente
Hotelbau
Hotelburg
Hoteldetektiv
Hoteldieb
Hoteldiebstahl
Hoteldiener