Hoteldieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHo-tel-dieb (computergeneriert)
WortzerlegungHotelDieb
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der in einem Hotel einen Diebstahl begeht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hoteldiebe tummeln sich auf Gran Canaria, und alleinstehende Frauen tun gut daran, abends nicht mehr allein auszugehen.
Die Zeit, 25.02.1980, Nr. 08
Im zweiten Fall, am 9. Juli , wurde ein 52 Jahre alter Schweizer Opfer des Hoteldiebs.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.2004
Für viele Hoteldiebe scheint das Klauen eine Art Sport zu sein, denn eigentlich könnten sie es sich leisten, die Dinge zu kaufen.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.1999
Jetzt wurde sie bei einem Hoteldieb (23) in der Wohnung gefunden.
Bild, 28.01.1998
Als ich sie kennenlernte, waren sie noch Bilderfälscher, Hoteldiebe und Kassenschränker.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 357
Zitationshilfe
„Hoteldieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hoteldieb>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hoteldetektiv
Hotelburg
Hotelboy
Hotelbett
Hotelbetrieb
Hoteldiebstahl
Hoteldiener
Hoteldirektor
Hotelfach
Hotelfachmann