Hotelgutschein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hotelgutschein(e)s · Nominativ Plural: Hotelgutscheine
WorttrennungHo-tel-gut-schein
WortzerlegungHotelGutschein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flugticket

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hotelgutschein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es werden grundsätzlich ein Jahr gültige Hotelgutscheine angeboten, die nach der Bezahlung versendet werden.
Die Welt, 11.03.2005
Wer zwei neue Interessenten mitbringt, soll einen Hotelgutschein im Wert von 300 Mark erhalten.
Die Zeit, 17.01.1997, Nr. 4
Vier Jahre später bietet James Cook die erste organisierte Reise mit Hotelgutschein und Pauschalarrangements an.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1999
Von den Hotelgutscheinen rät die Verbraucherzentrale auch wegen "erheblicher Nebenkosten" ab, etwa für Mahlzeiten und Anreise.
Der Tagesspiegel, 07.12.2001
Es gibt für die Mitnahme Reisekreditbriefe, Reiseschecks, Hotelgutscheine, Gutscheine für Pauschalreisen und für Gesellschaftsreisen sowie Akkreditive.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]
Zitationshilfe
„Hotelgutschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hotelgutschein>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hotelgruppe
Hotelgewerbe
Hotelgeschirr
Hotelgast
Hotelführer
Hotelhalle
Hotelier
Hoteliergewerbe
Hotelkette
Hotelkomplex