Hubraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHub-raum (computergeneriert)
WortzerlegungHub1Raum
Wortbildung mit ›Hubraum‹ als Erstglied: ↗Hubraumsteuer
eWDG, 1969

Bedeutung

Technik Teil des Zylinderraumes von Kolbenmaschinen, in dem sich der Kolben zwischen den beiden Totpunkten hin- und herbewegt
Beispiele:
der Hubraum eines Motors, Autos
ein Motor mit 800 Kubikzentimetern Hubraum
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hub · Hubraum · Hubschrauber · Helikopter
Hub m. ‘Hebebewegung’ (Ende 17. Jh.), Verbalabstraktum zu ↗heben (s. d.); heute vorzugsweise in technischen Fachsprachen. Hubraum m. ‘Teil des Zylinderraumes, in dem sich ein Kolben zwischen den beiden Endlagen bewegt’ (20. Jh.). Hubschrauber m. ‘senkrecht startendes Drehflügelflugzeug’ (20. Jh.). Dafür auch (internationalem Sprachgebrauch folgend) Helikopter m. eine künstliche Bildung zu griech. hélix, Genitiv hélikos (ἕλιξ, ἕλικος) ‘Windung, Kreislauf, Spirale’ und pterón (πτερόν) ‘Feder, Flügel’; zuerst wohl (angesichts der Bedeutungsentwicklung des gleichfalls dem Griech. entstammenden frz. hélice ‘Schraubenlinie, Schiffsschraube, Propeller’) frz. hélicoptère ‘Luftschiff’, auch ein zweiflügeliges, durch die Luft wirbelndes Kinderspielzeug (2. Hälfte 19. Jh.), danach auf das Flugzeug übertragen (etwa 1925).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Achtzylinder Benzineinspritzung Ccm Common-Rail-Diesel Direkteinspritzung Drehmoment Fünfzylinder KW Kfz-Steuer Kubikzentimeter Leistungsstufe Liter Motorleistung Newtonmeter Nockenwelle PS PS-Zahl Pferdestärke Schadstoffausstoß Sechszylinder Turboaufladung Turbodiesel Turbolader Ventil Vierventiltechnik Vierzylinder Zylinder Zylinderzahl eingeschenkt vergrößert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hubraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sieg war sein 33. in der Klasse mit dem größten Hubraum.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2004
Wer viel Geld ausgeben kann, kann sich auch einen großen Hubraum leisten.
Die Zeit, 03.10.1957, Nr. 40
Dadurch gelang es zwar, einen kompakten, leichten Motor zu entwickeln; die Techniker mußten sich andererseits mit einem eher kleinen Hubraum bescheiden.
Der Spiegel, 19.09.1988
Seine Leistung beträgt bei 2000 Umdrehungen je Minute 80 PS, der Hubraum 6 l.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 93
Das Kraftfahrzeugsteuergesetz setzt als Steuermaßstab für Krafträder und Personenwagen den Hubraum, für Kraftomnibusse und Lastwagen das Fahrzeuggewicht fest.
o. A.: 1927. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 22061
Zitationshilfe
„Hubraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hubraum>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hubmotor
Hublader
Hubkolbenmotor
Hubkolben
Hubinsel
Hubraumsteuer
Hubroller
hübsch
Hübschheit
Hübschling