Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hufe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hufe · Nominativ Plural: Hufen
Aussprache 
Worttrennung Hu-fe
Wortbildung  mit ›Hufe‹ als Erstglied: Hufendorf  ·  mit ›Hufe‹ als Letztglied: Bauernhufe · Halbhufe · Viertelhufe
 ·  mit ›Hufe‹ als Binnenglied: Waldhufendorf
eWDG

Bedeutung

historisch alte, je nach Land und Ort verschiedene, 7 bis 15 Hektar umfassende Maßeinheit bäuerlichen Grundbesitzes
Beispiele:
er besaß 6 Hufen Ackerland
Die Hufe war eine Fläche, die ein Bauer mit seinen Angehörigen bearbeiten konnte [ Natur u. Heimat1959]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hufe f. (obd.) Hube, altes Landmaß, ahd. huoba (8. Jh.), mhd. huobe, (md.) hufe ‘Stück Land von einem gewissen Maße’, asächs. hōƀa, mnd. hove, mnl. nl. hoeve lassen sich nur mit griech. kḗpos, (dor.) kā́pos (κῆπος, κᾶπος) ‘Garten, eingehegtes, bepflanztes Land, unbearbeitetes Grundstück’ und alban. kopsht ‘Garten’ vergleichen, wonach sich eine Wurzel ie. *kāp-, *kəp- ‘Stück Land, Grundstück’ ansetzen läßt.
Zitationshilfe
„Hufe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hufe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hufbeschlagschmied
Hufbeschlag
Huf
Huerta
Hudri-Wudri
Hufeisen
Hufeisenform
Hufeisenklee
Hufeisenmagnet
Hufeisennase