Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Humanitätsduselei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Humanitätsduselei · Nominativ Plural: Humanitätsduseleien
Aussprache 
Worttrennung Hu-ma-ni-täts-du-se-lei
Wortzerlegung Humanität Duselei
eWDG

Bedeutung

abwertend schwärmerische, übertriebene Humanitätsforderungen
Beispiel:
Zornig, beleidigt, erklärte er, man dürfe den Erfolg von Apamea nicht durch törichte Humanitätsduselei verhunzen [ Feuchtw.Nero210]

Thesaurus

Synonymgruppe
Gutmenschentum  abwertend · Humanitätsduselei  abwertend
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Humanitätsduselei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber einmal formte sich, ich weiß nicht in welchem Munde, das häßliche Wort von der Humanitätsduselei. [Heimpel, Hermann: Entwurf einer deutschen Geschichte. In: ders., Der Mensch in seiner Gegenwart, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1957 [1953], S. 170]
Im Alter steckt eine gewisse Tragik, das sollte man sehen, und das kann man auch nicht mit Humanitätsduselei überspielen. [Die Zeit, 23.06.1978, Nr. 26]
Die auch heute hier und da noch gepflegte Humanitätsduselei lehne er strikt ab. [Die Zeit, 31.01.1983, Nr. 05]
Es waren die gleichen Kreise, die in Kants humanistischem Denken nichts sehen wollten als bloße „Humanitätsduselei“. [Die Zeit, 31.03.1978, Nr. 14]
Klingt dies nicht wie die Anklage heute, wenn Verteidigung der Bürgerrechte als „Humanitätsduselei“ verächtlich gemacht wird? [Die Zeit, 11.11.1977, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Humanitätsduselei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Humanit%C3%A4tsduselei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Humanitätsdenken
Humanitätsapostel
Humanität
Humanitas
Humanitarismus
Humanitätsforderung
Humanitätsideal
Humanitätsverbrechen
Humankapital
Humanmedizin