Humanitätsverbrechen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Hu-ma-ni-täts-ver-bre-chen
Wortzerlegung HumanitätVerbrechen

Verwendungsbeispiele für ›Humanitätsverbrechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt erst gelang es, die Verbindung von Humanitätsverbrechen mit einem militärischen Konflikt zu lösen.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2004
Liegt ein Humanitätsverbrechen vor, so setzt dieses die Begehung eines Kriegsverbrechens oder eines Verbrechens gegen den Frieden erst voraus.
o. A.: Einhunderteinundachtzigster Tag. Donnerstag, 18. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13996
Es handelt sich um die Frage, ob Dr. Schacht auch Humanitätsverbrechen vorgeworfen werden.
o. A.: Einhundertsiebzehnter Tag. Dienstag, 30. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19389
Das bedeutet wohl das Zugeständnis, daß tatsächlich keine Beziehungen zwischen seiner Tätigkeit und den von der Anklage vorgebrachten Humanitätsverbrechen bestehen.
o. A.: Einhundertneunundsiebzigster Tag. Dienstag, 16. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13768
Zitationshilfe
„Humanitätsverbrechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Humanit%C3%A4tsverbrechen>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Humanitätsideal
Humanitätsforderung
humanitätsduslig
humanitätsduselig
Humanitätsduselei
Humankapital
Humanmedizin
Humanmediziner
humanoid
Humanökologie