Humankapital, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Humankapitals · Nominativ Plural: Humankapitale/Humankapitalien · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache 
Worttrennung Hu-man-ka-pi-tal
Wortzerlegung humanKapital
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Wirtschaft die Gesamtheit der erworbenen Kompetenzen, Leistungspotenziale und Erfahrungen von Personen oder Personengruppen, die einer Gesellschaft oder einem Unternehmen als wirtschaftlich nutzbare Ressource zur Verfügung stehen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: marktverwertbares, wertvolles Humankaptial
als Akkusativobjekt: Humankapital aufbauen, bilden
in Präpositionalgruppe/-objekt: Investitionen in das Humankapital; eine Verschwendung von Humankapital
Beispiele:
Wichtig ist, dass es am Ort Menschen gibt, die wissen, wie bestimmte Verfahren funktionieren. Gebraucht werden gut ausgebildete, spezialisierte Arbeitskräfte, das sogenannte Humankapital. [Die Zeit, 16.11.2009, Nr. 46]
Anerkannte Asylbewerber und Flüchtlinge verfügen zum Teil über hohe fachliche Kompetenzen, über ein Humankapital, das wir auf Grund unserer Anerkennungsstandards ausländischer Berufsabschlüsse brach liegen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 08.03.2004]
»Wenn man studiert, tut man schon das Beste für die Altersvorsorge, was es gibt: Man bildet Humankapital«, sagt […] [R.], Professor für Finanzwissenschaft an der Universität Freiburg. [Die Zeit, 07.06.2013, Nr. 23]
Die Entwertung unseres Humankapitals haben wir [die Bürger der ehemaligen DDR] seit 1990 bereits zweimal mitgemacht. Zum ersten Mal beim Entwerten unserer Berufsabschlüsse im Rahmen der Einheit und zum zweiten Mal beim Gang in die Arbeitslosigkeit. [Die Zeit, 22.10.2003, Nr. 43]
2.
abwertend, verhüllend Menschen, Mitarbeiter ausschließlich in ihrer Eigenschaft als ökonomisch interessante Größe
Beispiele:
Die Juroren des Unwortes dachten wohl, dass in der Prägung »Humankapital« der Mensch auf seinen wirtschaftlichen Wert reduziert, also herabgesetzt wird. [Die Zeit, 19.01.2005, Nr. 03]
Bildung wird auf das Humankapital reduziert. [www.wem-gehoert-die-welt.de, 22.08.2011, aufgerufen am 04.06.2015]
Arbeitnehmer[…] sind »Humankapital«, und mit eingesetztem Kapital jeder Art wird zugunsten eines noch höheren Gewinnes gegeizt, wo es nur geht. [Der Tagesspiegel, 13.02.2005]
Als Schüler sehen wir uns nicht als Humankapital. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.2003]

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Humankapital  fachspr. · ↗Humanvermögen  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Humankapital‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Humankapital‹.

Zitationshilfe
„Humankapital“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Humankapital>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Humanitätsverbrechen
Humanitätsideal
Humanitätsforderung
humanitätsduslig
humanitätsduselig
Humanmedizin
Humanmediziner
humanoid
Humanökologie
Humanpsychologie