Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Humanwissenschaft

Worttrennung Hu-man-wis-sen-schaft
Wortbildung  mit ›Humanwissenschaft‹ als Erstglied: humanwissenschaftlich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in den Bereich der Geisteswissenschaften gehörende Wissenschaft, die sich mit dem Menschen befasst

Verwendungsbeispiele für ›Humanwissenschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Haben die Humanwissenschaften mit dem "Leben" nichts mehr zu tun? [Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49]
Das betrifft die Ideen der Aufklärung, der Menschenrechte, die Werte der Humanwissenschaften. [Der Tagesspiegel, 08.12.1998]
Neben der »kritischen« Geschichte besitzt die »kritische« Psychologie als zweite von den Humanwissenschaften eine kynisch wirksame Spitze. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 913]
Wer erwartet bahnbrechende Erkenntnis über den Menschen noch von den Humanwissenschaften? [Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49]
Tatsächlich wandelt der scharfsinnige Kritiker der Humanwissenschaften mit geradezu traumwandlerischer Sicherheit auf den staubigsten Pfaden der Zunft. [Die Zeit, 31.07.1992, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Humanwissenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Humanwissenschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Humanversuch
Humanvermögen
Humanressource
Humanpsychologie
Humanmediziner
Humanökologie
Humboldtstrom
Humbug
Humerale
Humidität