Hundefänger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHun-de-fän-ger (computergeneriert)
WortzerlegungHund1Fänger
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der Hunde einfängt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abdecker Gehilfe einfangen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hundefänger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist der Mann, der immer zu schwierigen Fällen gerufen wird, ist auch Hundefänger.
Bild, 28.04.2001
Die Beamten fuhren dem Tier mit Blaulicht nach und forderten über Funk einen Hundefänger an.
Die Welt, 21.09.2000
Außer den Hundefängern kümmert sich keine staatliche Einrichtung um heimatlose Streuner.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.1995
Schließlich explodiert die Bombe so, daß der böse Hundefänger daran glauben muß.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1922. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1922], S. 83
Durch die Schlauheit meiner Kumpane entrann ich oftmals den Hundefängern.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 28
Zitationshilfe
„Hundefänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hundefänger>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hundeelend
Hundedressur
Hundedreck
Hundedeckchen
Hundecoupé
Hundefloh
Hundeflöhen
Hundefraß
Hundefreund
Hundeführer