Hundekuchen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Hun-de-ku-chen
Wortzerlegung Hund1Kuchen
eWDG, 1969

Bedeutung

hartes Gebäck, das als Nahrung für Hunde bestimmt ist

Typische Verbindungen zu ›Hundekuchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hundekuchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hundekuchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar einen Bäcker nur für Hundekuchen gibt es in der Stadt.
Die Zeit, 25.02.2008 (online)
Das hat er genau gewußt, daß er in dieser Post immer einen Hundekuchen kriegt, und darum hat er so gezerrt.
Bild, 08.12.1998
Immer hatten die Tiere Hundekuchen, den sie im Vorgarten fanden, gefressen.
Bild, 20.01.1999
Laut Polizeibericht gelang es den Beamten, das völlig erschöpfte Tier mit viel Hundekuchen wieder zu beruhigen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1996
Hundekuchen und Leckerli jedenfalls hat sie immer in der Tasche.
Die Welt, 12.04.2000
Zitationshilfe
„Hundekuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hundekuchen>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hundekrankheit
Hundekot
Hundekoppel
Hundekopf
Hundekontumaz
Hundelaus
Hundeleben
Hundeleine
Hundeliebhaber
Hundeloch