Hundewetter, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform selten Hundswetter · Substantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHun-de-wet-ter
Wortzerlegunghunde-Wetter
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp sehr schlechtes Wetter
Beispiel:
das ist heute ein Hundewetter, Hundswetter!

Verwendungsbeispiele für ›Hundewetter‹, ›Hundswetter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich lasse meinen Leroy (5 Monate) doch nicht bei jedem Hundewetter nach draußen.
Bild, 08.10.1998
Wann immer Berman Hundewetter in Aussicht stellte, wurde es strahlend schön.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.1999
Als Zeichen seiner persönlichen Verachtung für das Hundewetter hat Littell mittlerweile den Schirm eingeklappt.
Die Welt, 27.08.2002
Sie haben aus ihrem Camp Abgesandte geschickt und verteilen bei hessischem Hundewetter vorm Frankfurter Kunstverein Handzettel.
Die Zeit, 30.01.2012, Nr. 05
Zitationshilfe
„Hundewetter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hundewetter>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hundsvieh
Hundsviech
Hundsveilchen
Hundstagshitze
Hundstage
Hundswut
Hundszahn
Hundszahngras
Hundszunge
Hüne