Hungerdasein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHun-ger-da-sein
WortzerlegungHungerDasein
eWDG, 1969

Bedeutung

Leben in Armut und Not
Beispiel:
Sie berichteten von dem Flüchtlingsleben und von dem Hungerdasein [KasackStadt566]

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind durch Inflation und Währungsreform, die ihnen alle Ersparnisse genommen haben, dazu verurteilt, ein Hungerdasein als Fürsorgeempfänger zu fristen.
Die Zeit, 17.08.1950, Nr. 33
Zitationshilfe
„Hungerdasein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hungerdasein>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hungerbrunnen
Hungerblume
Hungerblümchen
Hungerblockade
Hungerast
Hungergefühl
hungergeschwächt
Hungergespenst
Hungergestalt
Hungergrube