Hungerration

WorttrennungHun-ger-ra-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich zu geringe Ration an Nahrungsmitteln, die den Hunger nicht oder nur ungenügend stillt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sogar diese offensichtlichen Hungerrationen, die nicht genügten, um eine erwachsene Person am Leben zu erhalten, existierten meistens nur auf dem Papier.
o. A.: Achtundfünfzigster Tag. Mittwoch, 13. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7603
Das entspricht ganzen 1100 Kalorien täglich - der Hungerration der Deutschen zu Weihnachten 1945.
Die Zeit, 03.03.2003, Nr. 09
Zehntausende wieder leben stumpf in den tschechischen Konzentrationslagern bei wenig mehr als Hungerrationen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Die Hungerrationen wurden nun noch weiter gekürzt, die Grausamkeiten auf die Spitze getrieben.
Die Zeit, 17.09.1976, Nr. 39
Der Angeklagte Hans Frank, damals Generalgouverneur von Polen, schrieb in seinem Tagebuch, daß Hungerrationen im Warschauer Ghetto eingeführt worden seien.
o. A.: Zwanzigster Tag. Freitag, 14. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 22050
Zitationshilfe
„Hungerration“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hungerration>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hungerquelle
Hungerproblem
Hungerpfote
Hungerödem
hungern
Hungersnot
Hungersträhne
Hungerstreik
Hungerstreikende
Hungertod