Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hungerstreikende, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Hungerstreikenden · Nominativ Plural: Hungerstreikende(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Hungerstreikenden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Hungerstreikende.
Worttrennung Hun-ger-strei-ken-de
Wortzerlegung Hunger Streikende1

Typische Verbindungen zu ›Hungerstreikende‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hungerstreikende‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hungerstreikende‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch noch geht es ihr besser als den meisten anderen Hungerstreikenden. [Die Zeit, 24.08.2009, Nr. 34]
Denn die Zahl der Hungerstreikenden zu Füßen des Monolithen ist inzwischen auf über 3000 angestiegen. [Die Zeit, 19.05.1989, Nr. 21]
Dabei hatte der Mann nichts mit den Hungerstreikenden zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1997]
Bei den Hungerstreikenden sind einem behandelnden Arzt zufolge keine gesundheitlichen Probleme aufgetreten. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.1994]
Die australische Regierung blieb bei ihrer harten Haltung gegenüber den Hungerstreikenden. [Die Welt, 28.01.2002]
Zitationshilfe
„Hungerstreikende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hungerstreikende>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hungerstreik
Hungersnot
Hungerration
Hungerquelle
Hungerproblem
Hungersträhne
Hungertod
Hungertuch
Hungerturm
Hungerzeit