Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hurra, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hurras · Nominativ Plural: Hurras
Aussprache 
Worttrennung Hur-ra
Grundformhurra
Wortbildung  mit ›Hurra‹ als Erstglied: Hurra-Fußball · Hurrafußball · Hurragebrüll · Hurrageschrei · Hurrapatriot · Hurrapatriotismus · Hurraruf · hurrapatriotisch
eWDG

Bedeutung

Ausruf der Freude, Begeisterung, Zustimmung
Beispiele:
ein begeistertes, donnerndes, dreifaches Hurra
Hurra schreien
ein Hurra auf jmdn. ausbringen
jmdn. mit einem Hurra begrüßen, verabschieden
Drei Hurras brausten über den Hafen [ WelkHoher Befehl574]
Der brave Mann marschiert im Glied / Mit Hurra und Geheule [ WeinertRufe113]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hurra Interjektion üblich als Kampf-, Jagd- und Hochruf. Ausgangsform ist der durch -ā intensivierte Imperativ mhd. hurrā, zu mhd. (heute noch mundartlichem) hurren ‘sich schnell bewegen’. Dieses läßt sich vielleicht vergleichen mit lat. currere ‘laufen, rennen, eilen’, griech. epíkūros (ἐπίκουρος) ‘Beistand’, Plur. ‘Helfer, Hilfstruppen’, Adj. ‘helfend, schützend’, epikū́rios (ἐπικούριος) ‘zu Hilfe eilend’, air. carr ‘Wagen’ und mit diesen an die schwundstufige Form von ie. *k̑ers- ‘laufen’ anschließen. Davon wohl unabhängiges, wahrscheinlich aus dem Ruf engl. huzza entstandenes engl. hurrah wird (Ende 18. Jh.) in die dt. Seemannssprache aufgenommen (vgl. auch hipp hipp hurra), fällt mit dem dt. Ausdruck zusammen und gewinnt als Begrüßungs- und Hochruf an Verbreitung.

Typische Verbindungen zu ›Hurra‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hurra‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hurra‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige, weil sie gehört hatten, daß Hoch gerufen wurde, riefen Hurra. [Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 225]
Er brachte ein Hurra aus, und die Versammlung stimmte ein. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 282]
Und wenn es dann wieder einmal so weit ist, steht er stramm und schreit Hurra! [o. A.: STÄRKE, DIE VOM hiMMEL KOMMT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]]
Sie können im Hurra nach vorn marschieren, dann gewinnen sie kein Spiel. [Süddeutsche Zeitung, 05.06.2004]
Wir wollen derselben hier in Ehren gedenken und bringen zu Ehren der draußen stehenden Helden ein dreifaches Hurra aus. [Wilhelm II. (Kaiser des Deutschen Reiches): Eine Ansprache im Hauptquartier. In: Johann, Ernst (Hg.), Reden des Kaisers, München: Deutscher Taschenbuch-Verl. 1966 [27.08.1914], S. 119]
Zitationshilfe
„Hurra“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hurra>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hurling
Huri
Hurerei
Hurenwirt
Hurenviertel
Hurra-Fußball
Hurrafußball
Hurragebrüll
Hurrageschrei
Hurrapatriot