Hustenreiz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHus-ten-reiz
WortzerlegungHustenReiz
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
ein ständiger Hustenreiz quält ihn
dieses Arzneimittel beseitigt den Hustenreiz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atembeschwerde Atemnot Kopfschmerz auslösen klagen lindern mildern unterdrücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hustenreiz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Augen brannten, und in seinem Hals hatte sich ein hartnäckiger Hustenreiz eingenistet.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1999
Der Mann klopfte ihr auf den Rücken, der Hustenreiz legte sich.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 5
Nasen lassen sich zuhalten, Hustenreiz stellt sich eigentlich nur zu Beginn ein.
Die Zeit, 19.07.1991, Nr. 30
Trockene Luft, kalte Luft, Rauch und Staub verstärken den Hustenreiz.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 351
Von wohltätigem Einfluß auf Lunge und Brust wirkt er stark schleimlösend und mildert den unangenehmen Hustenreiz.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 86
Zitationshilfe
„Hustenreiz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hustenreiz>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hustenreflex
Hustenmittel
Hustenmedizin
Hustenlöser
Hustenkrampf
Hustensaft
hustenstillend
Hustentee
Hustentropfen
Huster